Analyse zur Vorbereitung eines Curriculums

Inhaltlich wird im Projekt HelpMen – neben vielen anderen Aufgaben – eine Konzeption für ein Unterrichtscurriculum ererbeitet, das auf die Verbesserung der gesundheitsbezogenen Grundbildung für Männer abzielt.

Dafür wurde mit der Recherche und der Analyse begonnen. Allmählich entsteht dabei ein fachlicher Abriss zur Zusammenfassung, Auswertung und Bewertung des aktuellen Praxis- und Forschungsstands in Bezug auf die gesundheitsbezogene Grundbildung für Männer.

Im Mittelpunkt stehen zunächst alle Männer als „problematische Geschlechtergruppe“, da sie im Vergleich zu Frauen bei der gesundheitlichen Bildung unterrepräsentiert sind: bei den Volkshochschul-Angeboten in Deutschland im Bereich der Gesundheitsbildung und -förderung sind z.B. nur rund 14% der Teilnehmenden Männer.

Besonders akzentuiert wird die Analyse und die Konzeption auf Männer mit geringeren Bildungschancen, bildungsbenachteiligte oder migrierte Männer. Diese sind in der gesundheitlichen Bildung meist nicht oder nicht explizit im Blick.

Auch strukturell Defizitie werden dabei analysiert. So finden Gesundheitsbildungsangebote in „Komm-Struktur“ statt. Potenziale um Männer mit Gesundheitsbildung besser zu erreichen können in innovativen Ansätzen aufsuchender Grundbildungsarbeit zu Gesundheitsthemen gesehen werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.